Crowdfunding trifft Blockchain – Ein Event für Einsteiger

Um ein wenig Gleichgewicht in die vorgestellten Events zu bringen, möchte ich anbei kurz auf das Einsteigerevent „ICO – Crowdfunding trifft Blockchain“ in Frankfurt hinweisen und somit einen Gegenpol zur Crypto Finance Conference bilden. Das Event findet schon morgen von 17-21 Uhr im Redaktionsgebäude der F.A.Z in Frankfurt statt und richtet sich an alle, die noch ihre ersten Schritte in der Welt der Kryptowährungen unternehmen möchten. Und welch bessere Zeit für einen Start könnte es geben, als einen Bärenmarkt (in dem ein Einstieg vermutlich besser ist, als in einem Bullenmarkt wie im letzten Dezember). Das Event startet mit einer Einführung von Dennis Koray aka der Bitcoin Informant und behandelt danach die Themen ICO und die Rolle der Cryptowährung beim Aufbau eines Blockchain Business Modells.
Unter anderem wird das Event vom Blockchain-Institute.info unterstützt, einer relativ neu gegründeten Gruppe Blockchain-Interessierter aus dem Rhein-Main Gebiet sowie der Gründungsinitiative Best-Excellence Rhein-Main aus dem F.A.Z.-Fachverlag. Somit ist dieses Event ideal für Anfänger sowie Blockchain-Interessierte in der Region, die einen Abend Networking betreiben und sich über die Blockchain Szene informieren möchten. Wer also noch ein paar Bekannte hat, die immer zu jeder Gelegenheit ein paar grundlegende Blockchain Fragen gestellt haben: Mit einer Empfehlung für ein solches Event kann man aus meiner Sicht nicht viel falsch machen. Wer an dem Event teilnehmen möchte, kann sich hier gratis anmelden.
Um abschließend noch auf die aktuelle Marktlage sprechen zu kommen: Langsam aber sicher schaue ich immer weniger auf die Preise meines Portfolios, einfach um der generellen Demotivation zu entgehen. Dennoch muss man betonen, dass man sich im Bärenmarkt nach günstigen Kaufgelegenheiten umsehen kann, indem man z.B niedrige Buy-Order setzt. Allerdings sollte man hier noch stärker selektieren als sonst, da es finde ich nicht klar ist, dass in einem neuen Bullenmarkt sämtliche Shitcoins und ICOs pumpen. Daher würde ich den Fokus stark auf Bitcoin, Ether und ggf. ein paar wenige persönliche Coin-Lieblinge setzen.
Weiterhin wird heute anscheinend SVD tatsächlich auf der Börse Cobinhood gelistet und der Smart Contract scheint bereits freigegeben zu sein. 
-Lukas Fiedler

Die Crypto Finance Conference geht in den USA weiter!

Momentan gibt es, passend zu der Sommer Hitze, keine neuen nennenswerte Projekte, über die ich berichten möchte – diese Sommer Pause sei uns allen gegönnt (zumal die Marktlage ja sowieso nicht ideal für ICOs ist). Hier also nochmal ein kleiner Artikel zur Fortführung der Crypto Finance Conference, die ich bereits letztes Jahr vorgestellt habe.
Über die letzte Konferenz habe ich unter anderem von meinem Vorgänger, Marc Bettinger, ein sehr positives Feedback bekommen, der dort als Speaker aufgetreten war. Dieser ersten Konferenz haben ca. 260 Teilnehmer beigewohnt. Seitdem hat sich viel getan: Um das Format der Crypto Finance Conference zu etablieren, kümmern sich nun fünf Organisatoren vollzeit um den Aufbau und die Planung des Konferenzformats – unterstützt natürlich vom Board, in dem u.a der Initiator der Konferenz, Tobias Reichmuth, sitzt.
Die Crypto Finance Conference wird Vollzeit von einem Operations Team bestehend aus 5 Personen organisiert.
Die nächste Konferenz soll nun vom 5.-7. September im Ritz Carlton in der Half Moon Bay ganz in der Nähe von San Francisco stattfinden. Genau wie bei der ersten Konferenz kann man auch für dieses Event nicht einfach ein Ticket erwerben – vielmehr muss man sich auf einen der begrenzt verfügbaren Plätze bewerben (beim ersten Event wurden so mehr als 400 Anmeldungen herausgefiltert). Dies führt dazu, dass erneut eine äußerst exklusive Konferenz, mit dem Anspruch High Net Worth Individuals und die Krypto-Szene zusammenzubringen, entsteht. Die Organisatoren erwähnen explizit, dass dieses Event nicht für Wissenschaftler und Technologie-Anbieter gedacht ist. Die Struktur der Konferenztage dreht sich um die Agenda-Blöcke “Education”, “Networking” und “Investing”.
Das Ritz Carlton in der Half Moon Bay ist ca. 45 Minuten von San Francisco entfernt gelegen.
Im September wird es dann in Half Moon Bay besonders um den US Markt und um die Anwendung der Blockchain Technologie im Silicon Valley gehen. Sprecher werden u.a Bobby Lee (Co-Founder BTCC), Catherine Ross (Co-Editor-in-Chief Cointelegraph) sowie der CEO von Coinlist, Andy Bromberg, sein. Da sich die Konferenz wie bereits erwähnt an Family Offices und high net worth Investoren richtet, ist die Konferenz entsprechend der Exklusivität natürlich auch preislich in der gehobenen Klasse angesiedelt. Für alle, die vollzeit arbeitend in der Szene unterwegs sind und die auf der Suche nach außergewöhnlichen Kontakten sind, sollte dieses Event allerdings die erste Anlaufstelle sein. Nach diesem Event geht es anschließend erneut im Januar 2019 nach St. Moritz und danach im Frühling in Asien weiter.
Eine besonderes Augenmerk sollte dabei auch auf die Partnerschaft der Crypto Finance Conference mit Alethena fallen. Wie hier angekündigt, dürfen nur ICOs mit einem Alethena rating von 7.0 oder besser auf der Konferenz präsentieren.
-Lukas Fiedler
Dies ist keine Werbeanzeige, es floss keinerlei Vergütung o.ä.